Klare Sache der Altherren

Eine klare Sache: Die Ü32-Fußballer von TuRa Löhne setzten sich in einem Freundschaftsspiel deutlich mit 5:1 gegen den Ortskonkurrenten SV Löhne-Obernbeck durch.

Die Partie begann für die TuRaner aber mit einem kleinen Schock. Erst 20 Sekunden waren gespielt, als Sirko Hartmann in der eigenen Hälfte einen Fehlpass zu SVLO-Stürmer Kai Wegener spielte. Der zog aus 30 Metern ab und TuRa-Keeper Ronny Kasten konnte nicht mehr reagieren. 1:0 für die Obernbecker! „Ich lag schon auf dem Boden, dann kam ich nicht mehr so schnell hoch“, sagte Kasten.

Vom Rückschlag erholten sich die Gastgeber aber schnell. Georgios Kerastas ließ anschließend hinten gar nichts mehr zu und im Sturm zeigten Selcuk Bulut und Quoc Le Duong eine starke Leistung. Dem asiatischen Angreifer gelang gegen Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich. Nur wenige Minuten später leisteten sich die Obernbecker ein Eigentor und es stand 2:1 für TuRa. Selcuk Bulut erzielte noch vor der Pause mit einem tollen Schuss nach starkem Zuspiel von Duong das 3:1.

In der zweiten Halbzeit blühte dann Jan Nowotny auf. Der Defensivabräumer war von der Obernbecker Reserve gleich zweimal nicht zu stoppen und besorgte mit seinem Doppelpack – jeweils nach Vorlagen von Dirk „Kotti“ Kottmeier – den 5:1-Endstand.

Trainer Frank Dinnendahl: „Ich bin stolz auf die heutige Leistung. Die Mannschaft hat richtig gut gespielt.“ Am Freitag, 16, September, geht es für die Ü32-Fußballer schon weiter. Dann empfangen die TuRaner den VfL Mennighüffen. Anstoß der Partie ist um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasen am Obernfeld.

Quelle: Florian Weyand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.