TuRa-Frauen bleiben ungeschlagen

Die TuRanerinnen bleiben auch an den Spieltagen 3 bis 6 ungeschlagen.

Nach 6 Spieltagen steht das Team mit 16 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

Am 4. Spieltag empfing man den VFL Schildesche am Obernfeld. Da der Gast mit 2 Niederlagen im Gepäck anreiste hatte man im Vorfeld auf ein einseitiges Spiel zugunsten der TuRa-Truppe getippt. Doch es kam anders und der Gast forderte unserem Team alles ab und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nachdem man kurz vor Ende der Begegnung schon das 0:0 als eingetütet akzeptiert hatte meinte Fiona Steffen doch noch in der 85. Minute das Siegtor erzielen zu müssen.                                                                                                                                       Da kann man auch über das Vergessen der Mannschaftstrikots an diesem Tag eben durch diese Spielerin hinwegsehen (Ein Glück wenn man eine Mutter hat). Die Trikots waren pünktlich 5 Minuten vorm Spielbeginn da. Ein Lob an die Schildescher Frauen, eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen.

Dann ging es am 5. Spieltag zum Spitzenspiel zum SC Vlotho. Der Tabellenerste empfing den Zweiten.                                                                                                                                        Beide Teams waren bis dato ungeschlagen. An diesem schönen Sonntag sah man ein wirkliches Bezirksliga-Spitzenspiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Vlotho schien etwas überlegen zu sein, doch durch ein Eigentor bei einem Abwehrversuch vor einer einschussbereiten Turaner Stürmerin stand es dann zur Halbzeit 0:1. In der 2. Halbzeit drückten die Gastgeber, die Turaner konnten ihre Kontermöglichkeiten nicht in ein weiteres Tor umsetzen und so kam es dann zum späten Ausgleich in der 82. Minute. Am Ende ein leistungsgerechtes Remis mit dem beide Mannschaften sichtlich zufrieden waren. Schön das wir diese beiden Mannschaften im Pokalviertelfinale am 22.09. am Obernfeld wieder sehen dürfen J.

 

Der nächste Spieltag brachte das nächste Spitzenspiel. Diesmal hieß es am Obernfeld Tura (Platz 2) gegen den Bünder SV (Platz 3). Beide Mannschaften waren bis zu diesem Tage punktgleich. Und wie es zu erwarten war bot sich den zahlreichen Zuschauern ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Das Bünder Frauenteam bot viel Kampfkraft und Einsatz um gegen die spielfreudige Heimmannschaft zu bestehen. Ein zähes Ringen um Spielanteile begann und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausentee erzielte Fiona Steffen das erlösende 1:0. Und nach 2 Minuten der 2. Halbzeit erhöhte sie dann auf 2:0 und man dachte sich auf Turaner Seite, dass das Spiel nun gelaufen ist. Aber die Bünder Spielerinnen gaben einfach nicht auf und kamen ca. 20 Minuten vor dem Ende der Partie zum verdienten 1:2. Somit blieb es spannend und es gab Aluminiumtreffer auf beiden Seiten. Mehr Tore wollten dann aber nicht fallen und somit blieben die Punkte am Oberfeld.

Erwähnenswert sei hier, dass verletzungsbedingt in den bislang 7 Pflichtspielen 3 verschiedene Torhüter im Tor standen, darunter aber keine gelernte Torhüterin! Schon interessant was man aus talentierten Spielern alles machen kann wenn sie es zulassen J. Respekt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.