TuRa Frauen ohne Punktverlust in der Rückrunde

Am 30.04. empfingen die Turaner Frauen Union Minden. Der Gast versucht die geplante Meisterschaftsfeier des feststehenden Aufsteigers etwas zu vermiesen und spielte engagiert nach vorne. Dies aber schon fast zu spät denn der Schnellstart der Turanerinnen brachte schon in der 2. Minute das 1:0. Dann entwickelte sich aber ein Spiel das Hin- und Herschwappte…Chancen wurden nicht genutzt und so dauerte es bis zur 68. Minute bis das 2:0 fiel, im Anschluss daran netzten die Frauen noch 2 mal ein und somit ein 4:0 Endstand der dem Gast sicher schmeichelte.

Danach reiste man zum Auswärtsspiel nach Bielefeld, zur Mannschaft von Fichte. Die ersatzgeschwächte Heimmannschaft bot über die gesamte Spielzeit einen guten Kampf. Jedoch konnten in der ersten Halbzeit 3 Tore für die Turanerinnen nicht verhindert werden. Wie immer wurden dabei noch reichlich Torchancen liegen gelassen. In der zweiten Halbzeit tat sich auf beiden Seiten gar nichts mehr. Die Bielefelderinnen spielten aber mit 10 Spielern zu Ende, Respekt vor dieser Mannschaftsleistung.

Am 14.05. reiste die Zweitvertretung des BV Werther an. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien leitete dieses Spiel der Gästetrainer. Die Turanerinnen taten sich die ganze Spielzeit sehr schwer mit diesem unangenehmen Gegner. Zwar konnte man mit 1.0 durch Fiona in Führung gehen, aber die ausgelassen weiteren Torchancen bestrafte der Gast mit dem 1:1 Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte der Gast eine starke Leistung und ging in der 70. Minute sogar mit 2:1 in Führung. Danach wurde aber taktisch umgestellt und auch gewechselt und es ging in den letzten Spielminuten endlich richtig die Post ab. In der 76. Minute klärte eine Spielerin eine Hereingabe ins eigene Tor, in der 84. Minute war dann noch einmal Marie mir einem wuchtigen Kopfball nach einer starken Hereingabe zur Stelle. Am Ende ein glücklicher, jedoch nicht unverdienter Sieg gegen starke Gäste. Normal gewinnt solche Spiele nur der FC Bayern…..

Der 23.05. brachte dann das Auswärtsspiel bei SC Enger 2. Da das Hinspiel mit 1:2 verloren ging (2 fragwürdige Elfmeter für Enger) war in diesem Spiel noch etwas gerade zu rücken. Entsprechend motiviert gingen die TuRa-Frauen die Sache an. Das sich Enger ein Schiedsrichter-3er-Gespann für diese Spiel gegönnt hat kam dem Gast entgegen, denn das Abseitsspielen der Gastgeber war bekannt. In der gesamten Spielzeit kontrollierte der Landesligaaufsteiger das Spiel, versuchte mit Kombinationen oder langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Enger Damen verkauften sich aber teuer und ließen in der ersten Halbzeit kaum Chancen zu, aber zweimal musste das Aluminium für Enger retten. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, jedoch ohne Torerfolg für eine der beiden Teams. Als dann 20 Minuten vor Ende mit entsprechenden Einwechselungen und Systemumstellungen auf TuRa Seite dann Cora zuschlug. Als Einwechselspieler lief sie den Enger Verteidigerinnen 2 mal in 5 Minuten weg und vollendete jeweils sicher zum verdienten 2:0 Auswärtssieg.                                                                              Die Trainerin des SC Enger hat gegenüber der NW Ausgabe Bünde angegeben dass die bessere Mannschaft verloren hätte weil sie zuviele Chancen vergeben hat. Dazu: Die Mannschaft in Rot hat das Spiel verdient gewonnen weil auch nur diese ordentliche Chancen hatte und diese Mannschaft kam aus Löhne. Eine objektive Berichtserstattung gegenüber der Presse sollte eigentlich immer selbstverständlich sein.

Das letzte Saisonspiel wurde daheim gegen die Mannschaft von TuS Stemwede ausgetragen. Der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten…Das Spiel bei schönstem Sommerwetter fand zumeist in der Hälfte der Gäste statt. Zur Halbzeit stand es 3:0 durch Tore von Anna und Karina. In der 2. Halbzeit wurde dann dreimal gewechselt und die TuRa-Frauen schlugen 3 weitere Male zu. Diesmal waren die Torschützen die eingewechselten Fiona und Kim. Endstand 6:0…Alle Rückrundenspiele gewonnen…Marie hat die Torjägerkanone geholt…..Perfekt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.