Erste holt sich auswärts wieder einen Dreier

Fußball-Bezirksliga: Eduard Reh erzielt beim Liga-Schlusslicht in Windheim beide Treffer und vergibt noch weitere große Möglichkeiten

Zur Halbzeit stapfte der Windheimer Trainer Bernd Rust wütend Richtung Kabine. „Das ist eine Frechheit“, schimpfte der Coach des Fußball-Bezirksligisten über den Auftritt seiner Mannschaft in den ersten 45 Minuten bei der 1:2 (0:2)-Heimniederlage gegen TuRa Löhne, die hauptverantwortlich für die Pleite waren.

„Wenn wir da nur annähernd so gespielt hätten wie in der zweiten Halbzeit, dann hätten wir das Spiel garantiert gewonnen“, ärgerte sich der Trainer darüber, dass seine Mannschaft viel zu spät aufgewacht war und nur noch den Anschlusstreffer durch Andreas Vetter (65.) kam, der eine Vorlage von Hajriz Hiseni verwertete. Zuvor hatte bereits Isam Abed per Volleyschuss eine Großchance vergeben (53.) und danach war es Tim Dorgeloh, der den möglichen Ausgleich verpasste (67.). „Es war ein Spiel auf ein Tor, aber wir haben uns leider nicht belohnt“, sagte Bernd Rust.

Vor der Pause sah es allerdings noch ganz anders aus. Die Gäste hatten keine Probleme, die 2:0-Führung herauszuschießen und hätten deutlich höher führen müssen. Neben den Toren von Eduard Reh (19., 39.) vergab der Torschütze weitere Großchancen (13., 21., 29.). Nach einer Standardsituation wären die Windheimer allerdings auch fast aus dem Nichts in Führung gegangen, doch Maurice Badde köpfte nur an den Pfosten (15.).

Quelle: NW-News.de
Foto: Patrick Schwemling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.