Wohlverdienter „sportlicher“ Ruhestand

TuRa Turnabteilung

Nach mehr als sechs Jahrzehnten ist Schluss: Die älteste Turnabteilung von TuRa Löhne geht nach über 60 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand. Anfang der 1960er-Jahre war es, als die Turnbegeisterung einiger Vereinsmitglieder dazu führte, dass sie eine eigene Turngruppe auf die Beine stellten. Bis zum Jahr 2021 waren die Frauen ein fester Bestandteil des Vereins.

Nach mehr als 60 Jahren auf der Turnmatte ist an den aktiven Sport aber nicht mehr zu denken. Ob Schulterschmerzen oder Rückenprobleme: Das Alter hat auch an den sportlichen TuRa-Turnerinnen mittlerweile Spuren hinterlassen. Auf das gemeinsame Zusammensein wollten die Damen zum Abschluss der gemeinsamen Zeit aber nicht verzichten.

Ein letztes Mal traf sich die Turngruppe noch einmal: nicht auf der Turnmatte, aber im Restaurant Mühlenwerk, nicht weit entfernt von der Sporthalle, wo sie viele Jahre aktiv waren. Sport wurde natürlich nicht getrieben, aber viel über alte Zeiten gesprochen.

Trainiert wurde die Turngruppe in den vergangenen 16 Jahren von Karin Kütemeier. Sie hat die Frauen als Übungsleiterin begleitet und viele tolle Sachen mit ihnen erlebt. So wurde nicht nur in der Halle geturnt. An Feiertagen wie Himmelfahrt oder zur Weihnachtszeit fanden Wanderungen, Fahrradtouren oder ein gemeinsames Essen statt. Eine Zeit, an die die Turnfrauen von TuRa Löhne sicherlich gern zurückblicken.

Das Foto zeigt (von links): Edith Schötker, Ilse Schewe, Elke Penner, Edith Büscher, Karin Kütemeier, Ute Schütte, Annie Korn, Liesel Brünger, Ingrid Nolting, Lotte Imort, Elfie Schewe.

TuRa Turnabteilung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.