Dinnendahl übernimmt das Ruder bei TuRa

TuRa Löhne Vorstand - Beitragbild

Nach 14 Jahren gibt Dirk Kleemeier den Vorsitz bei TuRa Löhne ab. Frank Dinnendahl übernimmt beim mehr als 600 Mitglieder starken Verein, der besonders beim Lauftreff und im Mädchenbereich starken Zuwachs verbucht.

Im Jahr 2008 steckte TuRa Löhne sportlich im tiefen Abstiegskampf in der Fußball-Kreisliga A, als Dirk Kleemeier den Vorsitz des Vereins übernahm. 14 Jahre später ist der Klub mittlerweile Dauergast in der Bezirksliga. Doch nicht nur sportlich, auch in vielen anderen Bereichen ist TuRa Löhne in den vergangenen Jahren gewachsen. „Damals hatten wir 250 Mitglieder, heute sind es mehr als 600“, sagte Kleemeier bei der Jahreshauptsammlung im Vereinsheim am Obernfeld mit voller Stolz.

Besonders im Frauen- und Mädchenfußball hat TuRa Löhne viele Mitglieder gewonnen. Zwei Frauen- und zwei Mädchenteams nehmen am Spielbetrieb teil. Besonders bei den Mädchen gibt es am Obernfeld großen Zulauf. „Wir werden im Kreis Herford der Verein sein, der im Mädchenbereich federführend sein wird“, prognostizierte Jugendleiter Wolfgang Berg. Am 21. Mai richten die TuRaner einen Tag des Mädchenfußballs aus und hoffen auf viele junge Fußballerinnen auf der Anlage.

Auch die anfänglichen Reibungspunkte zwischen dem Männer- und Frauen-Fußball konnte der Verein aus dem Wege räumen. Inzwischen finden tolle Trainingsspiele zwischen der 3. Mannschaft und der 1. Damen statt und auch der gegenseitige Support mit unserer 2. Mannschaft bei den Heimspielen der Damen ist sensationell.

Im Jugendbereich gehen gerade in den jüngeren Mannschaften immer mehr Kinder auf Torejagd. Auch der Spatzenberg-Cup, das große Jugendturnier für E-Jugendliche, bei denen seit mehr als einem Jahrzehnt auch Nachwuchsteams aus der Bundesliga anreisen, „ist eine Erfolgsgeschichte“, erklärte Dirk Kleemeier. „Dadurch haben wir für viele positive Schlagzeilen gesorgt“, sagte er. Sorgen bereiten dagegen die älteren Jahrgänge. Ein Problem, das aktuell viele Vereine in der Region kennen.

Neben den Fußballern bildet der Lauftreff eine der größten Abteilungen des Vereins. Mittlerweile 96 TuRaner schnüren die Laufschuhe und sind als Hobbyläufer oder bei Wettkämpfen unterwegs. Neben dem eigenen Spatzenberg-Lauf im Juni wird es in diesem Jahr eine zweite Laufveranstaltung des Vereins geben, kündigte Abteilungsleiter Dirk Ekamp an.

Auch eine Volleyball-Abteilung konnte nach langer Zeit wieder reaktiviert werden. Unter Dieter Falkenstern nehmen derzeit 15 Jugendliche am Training teil. Ziel ist es, künftig ein Team im Meisterschaftsbetrieb zu stellen. Die Turn- und Fitnessabteilung unter Karin Kütemeier ist ebenfalls gut aufgestellt. Dort werden mittlerweile Kurse wie Yoga, Zumba oder Power-Fitness angeboten.

Nach 14 Jahren im Amt gab Dirk Kleemeier die Entscheidung bekannt, nicht mehr wieder als Vorsitzender zu kandidieren. Die Mitglieder wählten Frank Dinnendahl, der zuletzt bereits als Vize-Vorsitzender im Vorstand aktiv war, zum neuen Vorsitzenden. Ihn vertreten Marcel Koehricht und Frank Tönsmann. Als Geschäftsführer bestätigten die Mitglieder Karsten Henningsmeyer. Alexander Reiprich löst Pascal Schreck als Kassierer ab.

Als Jugendleiter wurde Michael Schröder gewählt. Florian Weyand bleibt Schriftführer. Als Kassenprüfer wurden die beiden aktiven Spieler Dominik Majewski und Joshua Mühle gewählt. Neben Kleemeier und Schreck (beruflicher Umzug nach Düsseldorf) wurde auch Wolfgang Berg aus dem Vorstand verabschiedet. Nach vielen Jahrzehnten als Trainer, Jugendleiter oder Funktionär zieht sich das TuRa-Urgestein zurück. Dem Verein bleibt er aber weiter eng verbunden: unter anderem als Stadionsprecher bei den Heimspielen. Die Mitglieder bedankten sich bei ihm für das lange Engagement mit einem ausdauernden Applaus und Standing-Ovations.

Zudem wurden am Abend Mitglieder geehrt. Dirk Ußling ist seit 50 Jahren Mitglied bei den TuRanern. Meik Lüke kommt auf 40 Jahre im Verein. Heike Haubrock ist seit 25 Jahren Mitglied bei TuRa Löhne.

TuRa Löhne Vorstand
Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung von TuRa Löhne am 29.04.2022

Foto 1: Der neue Vorstand von TuRa Löhne mit (hinten von links): Sven Kleinedöpke, Michael Schröder, Frank Tönsmann, Alexander Reiprich, (vorn von links) Marcel Koehricht, Frank Dinnendahl, Karsten Henningsmeyer und Florian Weyand.

Verabschiedung Dirk Kleemeier, Wolfgang Berg
Verabschiedung von unseren Vorstandsmitgleidern: Dirk Kleemeier und Wolfgang Berg

Foto 2: Verabschiedet: Dirk Kleemeier (links) verabschiedet sich nach 14 Jahren als Vorsitzender bei TuRa Löhne. Auch Wolfgang Berg gehört dem neuen Vorstand nicht mehr an.

Neuer Vorstand der Altherren

Jahreshauptversammlung Altherren

Am 01. April fand die Jahreshauptversammlung der Alt-Herren-Abteilung statt, die durch anstehende Neuwahl des Vorstandes geprägt war.

Zum Abteilungsleiter wurde Vitali Klassen gewählt.

Er ersetzt das ausscheidende Vorstandsmitglied Dirk Kottmeier, dem für seine Arbeit in der vergangenen Wahlperiode großer Dank gebührt.

Von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt wurden Marc Therolf (Stellv. Abteilungsleiter), Colin Therolf (Kassierer), Sven Wihan (Trainer für die aktiven Fußballer). Der Festausschuss besteht aus Florian Weyand, Sirko Hartmann und Jan Rolfsmeyer.

Als Kassenprüfer werden in den nächsten beiden Jahren Florian Weyand und Stefan Nolting fungieren. Im Abteilungsbericht wurden die, leider pandemiebedingt geminderten, Aktivitäten der letzten zwei Jahre zusammengefasst.

Hervorzuheben ist der Gewinn der Ü45-Stadtmeisterschaft 2020 und die Abschlussfeier in der Villa Mühlenbach 2021.

Die Mitgliederzahl der Altherren konnte mit derzeit 48 Mitgliedern relativ konstant gehalten werden. Hinsichtlich der fußballerischen Aktivitäten kann insbesondere eine hervorragende Trainingsbeteiligung hervorgehoben werden.

Aktuell trainieren die Aktiven jeden Dienstag (19 Uhr) in der Halle an der Brunnenstraße. Ab Montag, 25. April, wird jeden Montag (19 Uhr) auf dem Kunstrasen am Obernfeld trainiert.

„Gemeinsam gegen Rassismus“

Gemeinsam gegen Rassismus

Bildquelle: /TheVisualsYouNeed, stock.adobe.com

„Während des Bezirksliga-Derbys zwischen TuRa Löhne und dem VfL Mennighüffen ist es am Spielfeldrand zu unschönen Szenen gekommen. Unser Trainer Michel Ciomber hat uns nach dem Spielende noch einmal berichtet, dass der eingewechselte Mittelfeldspieler Immanuel Dessie (19) von Gästezuschauern mehrfach beleidigt worden ist. Unter anderem sollen mehrfach Affenlaute und Beleidigungen zu hören gewesen sein. Dies haben mehrere Zeugen im Anschluss der Partie bestätigt. Die Beleidigungen gingen so weit, dass unser Trainer Immanuel Dessie von der linken Außenbahn auf die rechte Seite beordert hat, damit er nicht mehr diesen Rufen ausgesetzt ist. Wir als Verein machen diese Vorkommnisse jetzt öffentlich, um uns von rassistischen Äußerungen auf unserem Sportplatz zu distanzieren und um unseren Spieler und unsere Mannschaft zu schützen. Emotionen gehören zum Sport dazu, rassistische Beleidigungen aber nicht.“

Der Vorstand

Jahreshauptversammlung TuRa Löhne

Ehrungen JHV TuRa Löhne 2021

Viele Ehrungen fanden am 27. August 2021 im Vereinsheim vom Turn- und Rasensportverein Löhne statt. Dirk Kleemeier (1. Vorsitzende) und Wolfgang Berg (3. Vorsitzende) nahmen die Ehrungen vor.

Auf dem Foto von links:
Wolfgang Berg, Ronni Kasten (ehemaliger Jugendleiter), Torben Steffen (40 Jahre Mitgliedschaft), Hans Steffen (Silberne Ehrennadel), Jörg Niemeier (Goldene Ehrennadel), Torsten Imort (40 Jahre Mitgliedschaft), Ralf-Uwe Lübbert (Goldene Ehrennadel), Mark Therolf (40 Jahre Mitgliedschaft), Jan Nowotny (Silberne Ehrennadel), Bernd Schwarze (60 Jahre Mitgliedschaft), Rainer Haubrock (Goldene Ehrennadel), Sören Auert (Silberne Ehrennadel), Karsten Henningsmeier (aktueller Geschäftsführer, Silberne Ehrennadel) und Dirk Kleemeier

Auf dem Foto fehlen:
Frank Dinnendahl (2. Vorsitzende, 40 Jahre Mitgliedschaft), Axel Wiemann (Goldene Ehrennadel) und Horst Brinkhoff (60 Jahre Mitgliedschaft)

UPDATE: Saisonunterbrechung ab Donnerstag

Saisonpause Corona

Nach dem landesweit ab Montag ein Kontaktsport-Verbot herrscht, ist die Saison nun ab Donnerstag (29.10.) vorerst unterbrochen.

Der Ball ruht wieder – und das auf ungewisse Zeit. Bund und Länder haben ein Kontaktsport-Verbot verhängt, um die weiter steigenden Zahlen an Neuinfektionen mit COVID-19 zu reduzieren. Es gilt ab dem 2. November, allerdings ruht der Spielbetrieb im Amateursport nun in ganz Deutschland – der FLVW beschloss am Mittwochabend, dass die Saisonunterbrechung nunmehr aber bereits ab dem 29. Oktober gelten solle.

https://www.fupa.net/berichte/luener-sv-update-saisonunterbrechung-ab-donnerstag-2741113.htmlhttps://www.fupa.net/berichte/luener-sv-update-saisonunterbrechung-ab-donnerstag-2741113.html

Es findet in dieser Zeit auch kein Training statt!

Kommt gut durch die Zeit und vor allem gesund mit eurer Familie!

Sensationell

Karlchen Aktion mit TuRa Löhne

Sensationell war das Ergebnis von 5.555 Euro für die Jugendabteilung der TuRaner durch den Verkauf der „Dinkeldose“.

Karlchens Backstube hat durch den 3-monatigen Verkauf dieses Brotes für leuchtende Kinderaugen der TuRaner Jugendabteilung gesorgt. Simone Böhne, Geschäftsführerin und geborene Löhnerin hat mit dieser Geschäftsidee, gerade in der schlimmen Corona Zeit, den richtigen „Geschmack“ getroffen, um unterstützend für Kinder und Jugendliche der TuRaner hilfreich zu sein.

Wir TuRaner sagen:  Herzlichen Dank

Und alles Gute an alle in dieser besorgniserregenden Zeit.