TuRa Frauen stehen kurz vor der Meisterschaft

Am 26.03. empfingen die Tura-Frauen die Reserve von DSC Arminia Bielefeld. In der Hinrunde erreichte man dort nur ein Unentschieden, dies wollte man natürlich diesmal nicht. Entsprechend motiviert gingen die Löhnerinnen zur Sache und erspielten sich in der ersten Halbzeit 5/6 Chancen, die eigentlich alle zu einem Tor hätten führen müssen, doch entweder man schoss neben das Tor oder die Torhüterin hielt. Auf der anderen Seite hatten aber die Arminen auch eine Top-Gelegenheit durch einen Freistoß, den Julia aber über die Latte lenken konnte. Zur Halbzeit stand also die 0 auf beiden Seiten. Nach der Pause das gleiche Bild, ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit mehr guten Torchancen der Heimmannschaft. Nachdem das Trainerteam schon alle Hoffnung auf ein Tor aufgegeben hatte erbarmte sich Sophie dann doch noch einen Abpraller aus 11m überlegt ins Tor zu schieben. Eigentlich die schlechteste Chance die verwertet wurde an diesem Tage. Trotzdem musste man zufrieden sein denn wieder kein Gegentor, den Gegner auch kaum Möglichkeiten gegönnt und vorne reicht halt manchmal ein Tor…

Der nächste Spieltag brachte das Auswärtsspiel beim VFL Lieme. Auf dem hügeligen Rasenplatz des Tabellenvorletzten erzielte man einen 5:1 Auswärtssieg. Bei strahlender Sonne gingen die TuRa-Frauen gleich konzentriert zur Sache und erspielten sich nach kurzer Gewöhnung an die Platzverhältnisse ihre Torchancen. Die Liemer Mannschaft stellte sich aber keineswegs hinten rein sondern versuchte mit langen Bällen unsere Abwehr vor Probleme zu stellen. Dies gelang aber kaum und so brauchte es eine Ecke um den Ball nach Unsicherheiten in unserem Tor landen zu lassen. Da aber zuvor durch Marie und Fiona schon 3 Tore für den Tabellenführer fielen, war dies nicht so tragisch. In der zweiten Halbzeit trugen sich noch Sophie und Laura in die Torschützenliste ein, nachdem noch zweimal das Torgestänge des Gastgebers getroffen wurde ein sicherer und souveräner 5:1 Auswärtssieg.

Am 24. Spieltag empfing der Tabellenführer die Mannschaft aus Pödinghausen. Bei bestem Frühlingswetter entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, die Heimmannschaft stand aber kompakt und versuchte mit schnellem Kombinationsfußball die Oberhand zu gewinnen. Trotz mehrerer glasklarer Chancen schaffte es nur Marie, einen Treffer zur 1:0 Pausenführung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, nur diesmal nutzen Marie und Sophie drei  Chancen zum 4:0 Endstand. Im Endeffekt ein verdienter Sieg gegen einen fordernden aber insgesamt doch unterlegenen Gegner. Somit stehen die TuRa-Frauen als Aufsteiger kurz vor dem Durchmarsch durch die Bezirks- in die Landesliga. 14 Punkte Vorsprung auf Platz 2 sollten bei noch sechs ausstehenden Spielten ausreichen um diese Sensationssaison als Meister und Aufsteiger abzuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.