Polen war wieder eine Reise wert

TuRa Altherren in Polen 2018

Zum 2. Mal fuhren die „Alten Herren“ von TuRa Löhne zum 9. Internationalen Fußballturnier nach Chodziez, wo 5 Nationen mit 20 Mannschaften im Stadion von Chodziez teilnahmen. Wenn nur nicht die lange Busfahrt (ca. 700 km) gewesen wäre, könnte man von einer unglaublichen Fahrt sprechen.

Der sportliche Erfolg blieb uns auch diesmal gegen die international gut besetzten Mannschaften verwehrt, aber die tolle Kammeradschaft, der kulturelle Aspekt und die sportliche Herausforderung mit sprachlichen Anforderungen an alle, war wieder sensationell.

Beim Abspielen der Nationalhymne haben alle mitgesungen. Bei der Siegerehrung auf der Strandterrasse am See wurde wieder alles gegeben, bis spät in die Nacht mit allen Nationen nicht nur über die derzeitige Fußballweltmeisterschaft gesprochen.

Schade, dass solch ein Wochenende so schnell vorbei ist. Mit unseren Urkunden, Pokalen und Geschenken sind wir mit vielen tollen Erinnerungen zurück in die Weltstadt der Küchen gefahren und wissen jetzt schon, dass es am 28.06.2019 wieder Richtung Polen geht.

Eine tolle Fahrt, ohne Stress und Hader, war wieder vom Altherren-Obmann Frank Dinnendahl optimal organisiert.

An der harmonischen Fahrt nahmen teil:
Frank Dinnendahl, Wolfgang Berg, Jan Nowotny (auch als Dolmetscher aktiv), Erkut Altug, Andre Schütte, Karsten Henningsmeier , Mark und Colin Therolf, Marco und Jan Rolfsmeyer, Juha Hiljanen, Dirk Kottmeier, Frank Tönsmann, Gerrit Grabenhorst, Ronny Kasten, Kai Albrecht, Maik Hausmann, Meik Lüke, Sven Wihan und nicht zu vergessen unser Bierwart Ingo.

Unsere Torjäger: Jan Rolfsmeyer, Sven Wihan (4), Colin Therolf (3), Kai Albrecht (2) und Jan Nowotny

Ein ganz besonder Dank geht auch an Uwe. Er hat mit Ruhe und Ausgeglichenheit den schwerbeladenen Bus gelenkt: „Ein Hoch auf unseren Busfahrer!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.