TuRa Frauen ohne Punktverlust in der Rückrunde

Am 30.04. empfingen die Turaner Frauen Union Minden. Der Gast versucht die geplante Meisterschaftsfeier des feststehenden Aufsteigers etwas zu vermiesen und spielte engagiert nach vorne. Dies aber schon fast zu spät denn der Schnellstart der Turanerinnen brachte schon in der 2. Minute das 1:0. Dann entwickelte sich aber ein Spiel das Hin- und Herschwappte…Chancen wurden nicht genutzt und so dauerte es bis zur 68. Minute bis das 2:0 fiel, im Anschluss daran netzten die Frauen noch 2 mal ein und somit ein 4:0 Endstand der dem Gast sicher schmeichelte.

Danach reiste man zum Auswärtsspiel nach Bielefeld, zur Mannschaft von Fichte. Die ersatzgeschwächte Heimmannschaft bot über die gesamte Spielzeit einen guten Kampf. Jedoch konnten in der ersten Halbzeit 3 Tore für die Turanerinnen nicht verhindert werden. Wie immer wurden dabei noch reichlich Torchancen liegen gelassen. In der zweiten Halbzeit tat sich auf beiden Seiten gar nichts mehr. Die Bielefelderinnen spielten aber mit 10 Spielern zu Ende, Respekt vor dieser Mannschaftsleistung.

Am 14.05. reiste die Zweitvertretung des BV Werther an. Da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien leitete dieses Spiel der Gästetrainer. Die Turanerinnen taten sich die ganze Spielzeit sehr schwer mit diesem unangenehmen Gegner. Zwar konnte man mit 1.0 durch Fiona in Führung gehen, aber die ausgelassen weiteren Torchancen bestrafte der Gast mit dem 1:1 Ausgleich kurz vor der Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte der Gast eine starke Leistung und ging in der 70. Minute sogar mit 2:1 in Führung. Danach wurde aber taktisch umgestellt und auch gewechselt und es ging in den letzten Spielminuten endlich richtig die Post ab. In der 76. Minute klärte eine Spielerin eine Hereingabe ins eigene Tor, in der 84. Minute war dann noch einmal Marie mir einem wuchtigen Kopfball nach einer starken Hereingabe zur Stelle. Am Ende ein glücklicher, jedoch nicht unverdienter Sieg gegen starke Gäste. Normal gewinnt solche Spiele nur der FC Bayern…..

Der 23.05. brachte dann das Auswärtsspiel bei SC Enger 2. Da das Hinspiel mit 1:2 verloren ging (2 fragwürdige Elfmeter für Enger) war in diesem Spiel noch etwas gerade zu rücken. Entsprechend motiviert gingen die TuRa-Frauen die Sache an. Das sich Enger ein Schiedsrichter-3er-Gespann für diese Spiel gegönnt hat kam dem Gast entgegen, denn das Abseitsspielen der Gastgeber war bekannt. In der gesamten Spielzeit kontrollierte der Landesligaaufsteiger das Spiel, versuchte mit Kombinationen oder langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Enger Damen verkauften sich aber teuer und ließen in der ersten Halbzeit kaum Chancen zu, aber zweimal musste das Aluminium für Enger retten. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, jedoch ohne Torerfolg für eine der beiden Teams. Als dann 20 Minuten vor Ende mit entsprechenden Einwechselungen und Systemumstellungen auf TuRa Seite dann Cora zuschlug. Als Einwechselspieler lief sie den Enger Verteidigerinnen 2 mal in 5 Minuten weg und vollendete jeweils sicher zum verdienten 2:0 Auswärtssieg.                                                                              Die Trainerin des SC Enger hat gegenüber der NW Ausgabe Bünde angegeben dass die bessere Mannschaft verloren hätte weil sie zuviele Chancen vergeben hat. Dazu: Die Mannschaft in Rot hat das Spiel verdient gewonnen weil auch nur diese ordentliche Chancen hatte und diese Mannschaft kam aus Löhne. Eine objektive Berichtserstattung gegenüber der Presse sollte eigentlich immer selbstverständlich sein.

Das letzte Saisonspiel wurde daheim gegen die Mannschaft von TuS Stemwede ausgetragen. Der Tabellenerste gegen den Tabellenletzten…Das Spiel bei schönstem Sommerwetter fand zumeist in der Hälfte der Gäste statt. Zur Halbzeit stand es 3:0 durch Tore von Anna und Karina. In der 2. Halbzeit wurde dann dreimal gewechselt und die TuRa-Frauen schlugen 3 weitere Male zu. Diesmal waren die Torschützen die eingewechselten Fiona und Kim. Endstand 6:0…Alle Rückrundenspiele gewonnen…Marie hat die Torjägerkanone geholt…..Perfekt….

Testspiel TuRa Frauen – TuRa B-Juniorinnen

Am 24.05.2017 fordert der Vizemeister der B- Juniorinnen Kreisliga A BI/HF, TuRa Löhne, den Bezirksmeister der Frauen Staffel 1, TuRa Löhne, zum freundschaftlichen Duell.Nachdem schon im letzten Jahr ein solches Spiel stattgefunden hat und sich da die Nachwuchskickerrinnen super geschlagen haben darf man gespannt sein, wie dieser Vergleich denn diesmal ausfällt…..

Spieldauer: mal sehen, Schiedsrichter: wozu?, Ergebnis: nebensächlich, Spass: garantiert

Im Anschluss findet ein gemeinschaftliches Ausklingen bei HotDog und Cola (eventuell auch Bier) im Vereinsheim statt….

TuRa Frauen sind Meister!

TuRa Frauen sind Meister!

Ahoi Landesliga-Tura´s Frauen sind ab dem Sommer dabei….

Am heutigen Sonntag haben die TuRa-Frauen den Meistertitel perfekt gemacht.

Schon 5 Spieltage vor Saisonschluss ist dem Aufsteiger der Durchmarsch durch die Bezirks- in die Landesliga nicht mehr zu nehmen. Der zweite Aufstieg in 24 Monaten! Durch die Niederlage des Zweitplazierten und dem gleichzeitigen Sieg der Turanerinnen liegt man nun mit 17 Punkten Vorsprung uneinholbar vorne…Der heutige Sieg gegen die letztjährige Landesligatruppe aus Holzhausen/Sylbach fiel zwar mit 2:1 knapp aus, war aber aufgrund der Vielzahl an Chancen und deutlichen Feldvorteilen verdient. Der Gastgeber konnte sich bei ihrer Torhüterin bedanken, die wirklich die beste Spielerin auf dem Platz war….Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

TuRa Frauen stehen kurz vor der Meisterschaft

Am 26.03. empfingen die Tura-Frauen die Reserve von DSC Arminia Bielefeld. In der Hinrunde erreichte man dort nur ein Unentschieden, dies wollte man natürlich diesmal nicht. Entsprechend motiviert gingen die Löhnerinnen zur Sache und erspielten sich in der ersten Halbzeit 5/6 Chancen, die eigentlich alle zu einem Tor hätten führen müssen, doch entweder man schoss neben das Tor oder die Torhüterin hielt. Auf der anderen Seite hatten aber die Arminen auch eine Top-Gelegenheit durch einen Freistoß, den Julia aber über die Latte lenken konnte. Zur Halbzeit stand also die 0 auf beiden Seiten. Nach der Pause das gleiche Bild, ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit mehr guten Torchancen der Heimmannschaft. Nachdem das Trainerteam schon alle Hoffnung auf ein Tor aufgegeben hatte erbarmte sich Sophie dann doch noch einen Abpraller aus 11m überlegt ins Tor zu schieben. Eigentlich die schlechteste Chance die verwertet wurde an diesem Tage. Trotzdem musste man zufrieden sein denn wieder kein Gegentor, den Gegner auch kaum Möglichkeiten gegönnt und vorne reicht halt manchmal ein Tor…

Der nächste Spieltag brachte das Auswärtsspiel beim VFL Lieme. Auf dem hügeligen Rasenplatz des Tabellenvorletzten erzielte man einen 5:1 Auswärtssieg. Bei strahlender Sonne gingen die TuRa-Frauen gleich konzentriert zur Sache und erspielten sich nach kurzer Gewöhnung an die Platzverhältnisse ihre Torchancen. Die Liemer Mannschaft stellte sich aber keineswegs hinten rein sondern versuchte mit langen Bällen unsere Abwehr vor Probleme zu stellen. Dies gelang aber kaum und so brauchte es eine Ecke um den Ball nach Unsicherheiten in unserem Tor landen zu lassen. Da aber zuvor durch Marie und Fiona schon 3 Tore für den Tabellenführer fielen, war dies nicht so tragisch. In der zweiten Halbzeit trugen sich noch Sophie und Laura in die Torschützenliste ein, nachdem noch zweimal das Torgestänge des Gastgebers getroffen wurde ein sicherer und souveräner 5:1 Auswärtssieg.

Am 24. Spieltag empfing der Tabellenführer die Mannschaft aus Pödinghausen. Bei bestem Frühlingswetter entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die Gäste versuchten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, die Heimmannschaft stand aber kompakt und versuchte mit schnellem Kombinationsfußball die Oberhand zu gewinnen. Trotz mehrerer glasklarer Chancen schaffte es nur Marie, einen Treffer zur 1:0 Pausenführung zu erzielen. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, nur diesmal nutzen Marie und Sophie drei  Chancen zum 4:0 Endstand. Im Endeffekt ein verdienter Sieg gegen einen fordernden aber insgesamt doch unterlegenen Gegner. Somit stehen die TuRa-Frauen als Aufsteiger kurz vor dem Durchmarsch durch die Bezirks- in die Landesliga. 14 Punkte Vorsprung auf Platz 2 sollten bei noch sechs ausstehenden Spielten ausreichen um diese Sensationssaison als Meister und Aufsteiger abzuschließen.

TuRa Frauen auf Meisterkurs

TuRa-Frauen bauen Tabellenührung aus

Der 19. Spieltag und somit erste Pflichtspiel in 2017 führte uns nach Bielefeld zum SC Schildesche.

Nach einer intensiven Rückrundenvorbereitung  mit Testspielgegnern aus der Landesliga war man etwas unsicher ob der eigenen Stärke. Nachdem der Anpfiff erfolgte, dauerte es ca. 15-20 Sec. und Marie netzte nach 5 Pässen gleich ein….Ungläubigkeit machte sich breit aber die Heimmannschaft wollte Punkte gegen den Abstieg sammeln und drückte mit starkem Rückenwind auf das Gästetor. Die TuRa-Defensive wurde ein ums andere mal in Verlegenheit gebracht, hielt aber hinten die Null. Im Gegensatz dazu erspielte sich die Offensive auch ein paar Chancen die mit dem 2:0 und 3:0 belohnt wurden. In der zweiten Halbzeit dauerte es wieder nur ca. 5 Minuten und TuRa erhöhte ach 4:0 mit einem schönen Fernschuss der zur Halbzeit eingewechselten Annika. Danach ging das Spiel hin und her, es gab u.A. ein Elfmeter für Schildesche. Am Ende gewannen die TuRa-Frauen 6:2 und bauten die Tabellenführung auf 7 Punkte aus.

Im nächsten Spiel empfinden die TuRa-Frauen als Tabellenführer den Tabellenzweiten SC Vlotho. Wie erwartet versuchten die Gäste Druck aufzubauen. Taktisch aber sehr diszipliniert und gut eingestellt unterbanden die Turanerinnen aber die Bemühungen sehr schnell und konsequent. Dem entgegen spielte die Heimmannschaft schnelle Angriffe und belohnte sich mit dem 1:0 durch Sophie in der 15.Minute um kurze Zeit später durch Fiona das 2:0 nachzulegen. Nach der Halbzeit verlegte man sich auf die Sicherung dieses Ergebnissen uns lies nichts mehr zu. Kurz vor Ende wurde dann noch ein schneller Angriff zum 3:0 abgeschlossen. Somit konnte der danach geplante Abschluss des Tages im Vereinsheim noch mit dem ein oder anderen kühlen Getränk, Bockwürstchen und Veggie-Food genossen werden.

Am 19.03. reiste der TuRa-Tross zum Auswärtsspiel zum Bünder SV. Gegen den Tabellensechsten entwickelte sich von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel mit sehr guten Torchancen für TuRa. Die wurden aber nicht genutzt und die Bünder nutzten ihr zweite Torchance zum 1:0 mit einem unhaltbaren Fernschuss in den Winkel. Das weckte den Tabellenführer dann endlich richtig auf und sechs Minuten später schlug Marie nach einer Ecke zum 1:1 zu. Nachdem in der 42. Minute Anna durch Elfmeter das 2:1 erzielte hoffte man auf einen entspannten zweiten Durchgang. Aber weit gefehlt….der BSV übernahm das Kommando und drückte die Gäste in ihre Hälfte zurück. Die Turaner Passmaschine lief überhaupt nicht mehr und so konnte man sich in der zweiten Halbzeit keine weiteren Chancen erspielen. Da aber auch die TuRa-Abwehr nichts zuließ endete das Spiel am Ende mit dem Halbzeitergebnis. Auch ein schlechtes Spiel muss man einfach mal gewinnen….:-)

Nun steht die Frauenmannschaft von TuRa Löhne mit 10 Punkten Vorsprung bei noch 9 verbleibenden Spielen an der Tabellenspitze und man muss sich doch wundern welche Entwicklung das Team in den letzten 2 Jahren genommen hat. Es zeichnet sich der zweite Aufstieg in Folge ab, obwohl die jungen Frauen noch Schwankungen in der Leistungsfähigkeit / bei dem Leistungsabruf haben.

TuRa Frauen mit 3 Siegen

Der 16. Spieltag und somit erste Rückrundenspieltag brachte das Nachbarschaftsduell beim FC Bad Oeynhausen. Die Heimmannschaft versuchte durch körperbetontes Spiel und mit langen Bällen die Oberhand zu gewinnen. Die ersten 20 Minuten waren ein recht hektisches Spiel, der Gastgeber hatte u. A. eine super Schuss-Chance die jedoch am Ende am Aluminium verpuffte. Nachdem sich die Turanerinnen dann mal kräftig geschüttelt haben und mit dem Fußball spielen anfingen ergab sich dann für den Rest der Halbzeit ein Übergewicht des Gastes. Lena gelang der vielumjubelte Führungstreffer, Fiona und Cora legten dann nach und zur Halbzeit führte man beruhigend 3:0. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, Bad Oeynhausen mit Kampf und Einsatzwillen, Tura um spielerische Lösungen bemüht. Marie gelangen dann noch 2 Treffer. Am Ende ein sicheres und verdientes 5:0, Torchancen genutzt, Gegner besiegt.

Das Heimspiel gegen das Team aus Gehlenbeck wurde bei TuRa-Wetter durchgeführt, also schlechtem Wetter mit Regenschauern und Wind…Die Gäste überraschten mit einer durchaus offensiven Spielweise, ganz im Gegenteil zum Hinspiel wo ein Übertreten der Mittellinie verboten war… Das Spiel war zerfahren bis sich Annika ein Herz fasste und einen Fernschuss in den Winkel des Gästetores unterbrachte. Zur Halbzeit 1:0 war aber etwas zu wenig, deshalb wurde im Offensivbereich sofort und nach 16 Minuten der 2. Halbzeit umgestellt und gewechselt. Dies fand insbesondere Marie so gut, dass sie 3 Tore (2 x Kopfball) erzielte mit einem zwischenzeitlichen Tor durch Fiona. Somit wieder 5:0 für TuRa. Gegen einen guten Gegner am Ende klar gewonnen.

Im letzten Heimspiel des Jahres 2016 empfingen die Turaner den SC Bielefeld. Es wurde ein erwartet schweres Spiel gegen einen kampfstarken Gegner. Ein Abnutzungskampf der über die gesamte Spielzeit gehen sollte. Die Versuche des gepflegten Spielaufbaus wurden zumeist gestört, der Gast brachte eine rauhe Spielweise mit ans Obernfeld und musste sich dann auch enige Male über das Echo erschrecken. So kamen kaum Torabschlüsse zustande. Das Spiel auf Augenhöhe blieb auch nach der 1:0 Halbzeitführung in der 32. Minute durch Marie spannend, Bielefeld glich in der 55. Minute aus. Tura drückte weiter und kam dann zum verdienten 2:1, wieder traf Marie ins Tor. Eine starke Mannschaftsleistung, die Defensive arbeitete stark und im Angriff wurde unermüdlich angerannt. Der 14. Sieg im 18. Spiel…!!

TuRa-Frauen sind Herbstmeister

Am 13. Spieltag hatten die Frauen beim Rückweg aus Werther die erste Niederlage mit im Gepäck. Gegen die Zweitvertretung verlor die Truppe mit 1:2, kurios daß auf beiden Seiten je ein Eigentor erzielt wurde. An diesem Tage war nicht nur das Wetter bescheiden, nein auch das Spiel konnte nicht erwärmen. Ein enges Spiel auf einem engen Platz ging verloren…es war nicht der Tag der Tura-Truppe.

Als nächstes empfing man die nächste Zweitmannschaft, diesmal war der SV Enger zu Gast am Obernfeld. Das schönste an diesem kalten Novembertag war das Wetter, das Spiel war für den Eimer. Es wurde die nächste Niederlage mit 1:2 eingefahren. 2 Elfmetertore verhalfen dem Gast zu den drei Punkten. Nur Marie konnte kurz vor Spielende ein Tor für die Gastgeber erzielen. Die Schiedsrichterleistung empfanden die Zuschauer an diesem Tage als unterirdisch. Ansonsten war das spielerisch und kämpferisch aber auch einfach zu wenig. Zuviele Fehlpässe im Spielaufbau und zuwenig Chancen herausgespielt.  Und wenn, dann konnte man diese Grosschancen ( 2 Hundertprozentige in der 1. Halbzeit) leider nicht nuzten.

Am 27.11. fuhr man zum Kellerkind TuS Stemwede. Auf dem Naturrasen wollten die TuRa-Frauen zeigen, dass die letzten Spiele nicht das Leistungsvermögen wiederspiegelten. Nach anfänglichem Abtasten nahm das Gästeteam aus Löhne immer mehr das Spielgeschehen in ihre Hände und dominierte das Spiel zusehends. Jedoch wurden die ersten Chancen ausgelassen, bis dann Fiona in der 33. Minute ihrer Gegenspielerin und der Torfrau keine Chance ließ und zum 0:1 einnetzte. Nur 3 Minuten später erkannte Cora eine große Lücke in der Stemweder Abwehr und zog unwiderstehlich durch zum 0:2. Nach der Pause spielte nur noch TuRa. Die Heimelf verteidigte aber geschickt und ließ auch nur wenig Chancen zu. Einmal jedoch gelang es Karina (58.) noch den Ball einzunetzen. Endstand somit 0:3 und damit die Herbstmeisterschaft eingetütet. GW an das Team und das Trainerteam, Germo Brose und Sven Fischer.

 

 

Frauen bauen Tabellenführung aus

Am Spieltag Nummer 10 empfingen die Turaner Frauen bei schönstem Herbstwetter den Absteiger aus der Landesliga die TSG Holzhausen. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel mit Fehlern und Chancen auf beiden Seiten. Marie sorgte mit ihrem Treffer für die Halbzeitführung. Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gastgeber den Druck zu erhöhen und setzte sich in der gegnerischen Hälfte fest. 3 Minuten vor Spielende gelang wiederum Marie der erlösende 2:0 Treffer. In der Schlussminute ließ es sich Fiona dann nicht nehmen das Endergebnis auf 3:0 zu setzen.

Am 23.10. reiste unsere Damentruppe zum Ligakonkurrenten Union Minden. Bei strahlendem Sonnenschein auf gutem aber tiefem Geläuf spielten unsere Frauen den Gegner teilweise schwindelig und erarbeiteten sich Chance auf Chance….Doch die an diesem Tage eher unterdurchschnittliche Chancenverwertung hielt den Gastgeber im Spiel. Nur Marie gelangen 2 schöne Tore zur Halbzeitführung für TuRa. In der 2. Hälfte schien der Faden etwas gerissen zu sein, denn die Mindener konnten das Spiel ausgeglichener gestalten, die Großchancen jedoch hatte weiterhin nur der Gast. Aber auch in den zweiten 45 Minuten wurden reichlich Chancen verballert, so dass nur noch ein Törchen durch Karina (Fernschuss aus 30 Metern unter die Latte) dazu kam. Am Ende ein für den Gastgeber eher schmeichelhaftes 0:3, für die Tura-Truppe der nächste Dreier…

Der 12. Spieltag brachte das Heimspiel gegen den VfB Fichte Bielefeld. Die Zuschauen sahen ein ausgeglichenes Spiel mit Vorteilen für die Heimmannschaft. Die Bielefelder zeigten ab dass auch sie eine durchaus gefährliche Mannschaft sind und boten hinten kaum Lücken, waren Offensiv aber auch aktiv und gefährlich. Unser Team versuchte aber stetig Chancen herauszuspielen, belohnt wurde jedoch nur eine einzige Aktion durch Sophie. Halbzeitstand 1:0, da war dann das Trainerteam gefordert. Zwei Wechsel wurden vorgenommen. In den zweiten 45 Minuten boten sich dann entweder durch gute Kombinationen oder durch Unachtsamkeiten der Bielefelder Spieler Torchancen und die Tura-Kicker schlugen dann noch insgesamt 4 x zu. Jeweils zwei Tore erzielten Marie und Sophie um dann dem Gast noch ein Geschenk kurz vor Spielende zum Ehrentreffer feil zu bieten. 6 Punkte Vorsprung auf Platz 2 sind der Lohn der Mühen.

Spitzenteam sucht Spitzentrainer

Die Frauenmannschaft von TuRa Löhne sucht ab Dezember oder zur neuen Saison 2017/2018 einen neuen Trainer.

Die bisherige, sehr erfolgreiche Trainertätigkeit von Germo Brose geht aus beruflichen Gründen leider zu Ende.

Nach der letztjährigen Gründung der Damenmannschaft und dem sofortigen Aufstieg in die Bezirksliga steht das Team nun nach 11 Spieltagen auch dort überraschend an der Tabellenspitze. Die Frauen und Mädchen (noch einige unter 18 Jahren dabei) sind motiviert und lernwillig, die Trainingsbeteiligung ist sehr gut. Durch die eigenen Jugendteams ist talentierter Nachwuchs garantiert.

Der/Die Trainer/in sollte engagiert sein und die Lust auf eine weitere Verbesserung der Fähigkeiten der Spielerinnen haben. Zielsetzung ist die Stabilisierung des Frauenteams im oberen Tabellendrittel der Bezirksliga und in den folgenden Jahren weitere Mädchen der eigenen B-Juniorinnen in die Frauenmannschaft zu integrieren.

Für Rückfragen und als Erstkontakt steht Dirk Bechinka, Verantwortlicher Frauen- und Mädchenfußball TuRa Löhne, unter 0171 / 4767158 gerne zur Verfügung.

TuRa Frauen bleiben an der Spitze

Nach 9 Spieltagen grüßt das Aufstiegsteam als Tabellenführer der Bezirksliga.

Der 7. Spieltag brachte das Duell bei der Reserve von Arminia Bielefeld. An einem schönen Spätsommertag sah man in den ersten 30 Minuten eine aggressive Heimmannschaft die durch gute Laufarbeit und kompromisslose Zweikampfführung die Turanerinnen nicht in ihren Spielaufbau kamen lassen. Die Abwehr stand aber sicher und lies keine Chance für dir Arminia zu. Die letzten 15 Minuten gehörten dann aber TuRa und man erspielte sich drei sehr gute Chancen, konnte die aber nicht nutzen. Die 2. Halbzeit war weiter ein zähes Ringen und durch einen Fehler im Aufbauspiel lud man die Arminia zu einem Schuss aus 16 Metern ein und es stand 1:0 für die Heimelf. Nach kurzem schütteln versuchten nun die Turaner Frauen noch mehr Druck aufzubauen und es gelang ein ums andere Mal sich Chancen herauszuspielen. Die Chancenverwertung und der letzte Pass waren heute aber nicht das Ding der Roten…..Nur einmal klappte es mit einer schönen Dreierkombination aus Marie, Fiona und Sophie, die konnte dann den Ball endlich im Tor unterbringen. Mit dem 1:1 konnten beide Mannschaften leben und Tura grüßte an diesem Tag als neuer Tabellenführer.

Mit dem VFL Lieme empfing man am 8. Spieltag den Viertletzten der Tabelle. Die Turaner Frauen ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen wo die Punkte bleiben sollten. Man versuchte den Gegner zu bespielen, jedoch zeigten die Gäste ein ums andere mal ihr Können in schnellen Gegenstößen. In der 12. Minute erhielt man dann einen Elfmeter, der sicher durch Rebecca Schwarze verwandelt wurde. Zur Halbzeit stand es dann nach einem weiteren Treffer von Marie Krahe2:0 und es gab die entsprechende Ansprache des unzufriedenen Trainers. Danach war die Heimmannschaft wacher und spielte zielsicherer und ließ der Liemer Mannschaft keine Chancen mehr. Statt dessen netzten Sophie Hegerding, Marie Krahe und Fiona Steffen (3x!!!) noch 5 x ein um am Ende auf der Anzeigetafel das 7:0 aufleuchten zu lassen.

Heute ging es zum Auswärtsspiel nach Enger um sich mit den Damen vom TuS GW Pödinghausen zu messen. Von Beginn an entwickelte sich ein gutes Fussballspiel mit Feldvorteilen für die Turaner. Es sollte jedoch bis zur 37. Minute dauern, bis Sophie Hegerding das verdiente 1:0 für den Tabellenführer erzielte. Finona Steffen legte dann in der 40. Minute noch einen Treffer nach zur 2:0 Pausenführung für das Löhner Team. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das gleiche Bild wie in der ersten, die Turaner versuchten spielerisch den Gegner in seine Hälfte zu drücken und Pödinghausen wollte mit langen Bällen zum Torerfolg kommen. Dann ging es Schlag auf Schlag, Fiona Steffen markierte in der 65. Minute das 3:0, die Heimmannschaft verkürzte in der 70. auf 1:3 um sich dann noch 2 weitere Treffer durch Fiona und Sophie zum völlig verdienten 5:1 Auswärtssieg für die TuRa Damen zu fangen. Mit nun 23 Punkten und 26:6 Toren zementiert sich der erste Tabellenplatz für den Aufsteiger, der als einziges Team in der Bezirksliga 1 ungeschlagen ist. Zudem steht Fiona Steffen mit 10 Treffern auf Platz 1 der Torjägerliste… Läuft derzeit bei den Roten….

TuRa-Frauen bleiben ungeschlagen

Die TuRanerinnen bleiben auch an den Spieltagen 3 bis 6 ungeschlagen.

Nach 6 Spieltagen steht das Team mit 16 Punkten auf dem 2. Tabellenplatz.

Am 4. Spieltag empfing man den VFL Schildesche am Obernfeld. Da der Gast mit 2 Niederlagen im Gepäck anreiste hatte man im Vorfeld auf ein einseitiges Spiel zugunsten der TuRa-Truppe getippt. Doch es kam anders und der Gast forderte unserem Team alles ab und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Nachdem man kurz vor Ende der Begegnung schon das 0:0 als eingetütet akzeptiert hatte meinte Fiona Steffen doch noch in der 85. Minute das Siegtor erzielen zu müssen.                                                                                                                                       Da kann man auch über das Vergessen der Mannschaftstrikots an diesem Tag eben durch diese Spielerin hinwegsehen (Ein Glück wenn man eine Mutter hat). Die Trikots waren pünktlich 5 Minuten vorm Spielbeginn da. Ein Lob an die Schildescher Frauen, eine Punkteteilung wäre gerecht gewesen.

Dann ging es am 5. Spieltag zum Spitzenspiel zum SC Vlotho. Der Tabellenerste empfing den Zweiten.                                                                                                                                        Beide Teams waren bis dato ungeschlagen. An diesem schönen Sonntag sah man ein wirkliches Bezirksliga-Spitzenspiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Vlotho schien etwas überlegen zu sein, doch durch ein Eigentor bei einem Abwehrversuch vor einer einschussbereiten Turaner Stürmerin stand es dann zur Halbzeit 0:1. In der 2. Halbzeit drückten die Gastgeber, die Turaner konnten ihre Kontermöglichkeiten nicht in ein weiteres Tor umsetzen und so kam es dann zum späten Ausgleich in der 82. Minute. Am Ende ein leistungsgerechtes Remis mit dem beide Mannschaften sichtlich zufrieden waren. Schön das wir diese beiden Mannschaften im Pokalviertelfinale am 22.09. am Obernfeld wieder sehen dürfen J.

 

Der nächste Spieltag brachte das nächste Spitzenspiel. Diesmal hieß es am Obernfeld Tura (Platz 2) gegen den Bünder SV (Platz 3). Beide Mannschaften waren bis zu diesem Tage punktgleich. Und wie es zu erwarten war bot sich den zahlreichen Zuschauern ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Das Bünder Frauenteam bot viel Kampfkraft und Einsatz um gegen die spielfreudige Heimmannschaft zu bestehen. Ein zähes Ringen um Spielanteile begann und es ergaben sich Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor dem Pausentee erzielte Fiona Steffen das erlösende 1:0. Und nach 2 Minuten der 2. Halbzeit erhöhte sie dann auf 2:0 und man dachte sich auf Turaner Seite, dass das Spiel nun gelaufen ist. Aber die Bünder Spielerinnen gaben einfach nicht auf und kamen ca. 20 Minuten vor dem Ende der Partie zum verdienten 1:2. Somit blieb es spannend und es gab Aluminiumtreffer auf beiden Seiten. Mehr Tore wollten dann aber nicht fallen und somit blieben die Punkte am Oberfeld.

Erwähnenswert sei hier, dass verletzungsbedingt in den bislang 7 Pflichtspielen 3 verschiedene Torhüter im Tor standen, darunter aber keine gelernte Torhüterin! Schon interessant was man aus talentierten Spielern alles machen kann wenn sie es zulassen J. Respekt!

 

TuRa Frauen verbreiten Angst und Schrecken in der Bezirksliga

Das Frauenteam von TuRa Löhne spielt als Aufsteiger in der Bezirksliga die Gegner aus!

Nach 3 Spieltagen steht der 1. Platz mit 9 Punkten und 9:2 Toren zu Buche.

Das ist sensationell weil man in den 3 Spielen immerhin die Vorjahres Nr. 2, 3 und 9 der Bezirksliga als Gegner hatte.

Zum ersten Spiel kam der FC Bad Oeynhausen (3. der Vorsaison) zum Obernfeld . Wer erwartet hätte, das unsere Frauen defensiv Schwerstarbeit erfüllen müssen gegen einen übermächtigen Gegner der rieb sich verwundert die Augen: Die TuRanerinnen erwiesen sich als die klar dominantere Mannschaft und liessen sich auch durch den plötzlichen Rückstand durch einen schönen Fernschuss nicht aus dem Konzept bringen. Am Ende stand ein 4:1 Heimsieg gegen ein ersatzgeschwächtes, jedoch am Ende chancenloses FC Bad Oeynhausen.

Dann reiste man zum Auswärtsspiel zum TuS Gehlenbeck (9. der Vorsaison). Auch in diesem Spiel sah man eine gut organisierte TuRa Frauenmannschaft, die den Gegner in der eigenen Hälfte festmachte. Anscheinend war es das Konzept des Gegners eine Mauer um das eigene Tor zu bauen. Selber Tore zu erzielen war nicht das Ziel der Heimmannschaft. Mit gefühlten 90% Ballbesitz spielte dann unser Team geduldig und konzentriert um sich gegen einen zähen Gegner mit 3:0 absolut verdient durchzusetzen.

Das nächste Auswärtsspiel führte zum SC Bielefeld 04/26 (2. der Vorsaison), sicherlich einer der Titelaspiranten in diesem Jahr. Dort entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Zur Halbzeit stand es dann nach einem schnellem Rückstand in der 9. Minute leistungsgerecht 1:1. Der Gegner war stark und hatte weitere Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. In der 2 Halbzeit gelang dann aber nur noch ein Tor, dieses jedoch für die Roten Teufelskicker vom Obernfeld. Der dritte Sieg im dritten Spiel war eingetütet….Macht 9 Punkte gegen den Abstieg….denn es steigen aus dem 16er Feld immerhin 4 Mannschaften ab. Die nächsten beiden Spiele gegen Schildesche und gegen den SC Vlotho sind sicherlich auch wieder einen Besuch wert.

Frauen-Pokalhalbfinale am 11.05. am Obernfeld

Am 11.05. findet um 19.30 das Pokalhalbfinale der Frauen statt.

Die TuRa-Frauen, gerade erst Meister der Kreisliga A geworden, emfpangen den Landesligisten SV Kutenhausen-Todtenhausen. Die Löhnerinnen freuen sich darauf sich mit dem Tabellendritten der Landesliga zu messen. Für die Turanerinnen, als zukünftigen Bezirksligisten und die Spielerinnen des SV Kutenhausen-Todtenhausen, die noch immer am Aufstieg zur Verbandsliga arbeiten, ist das Ziel Pokalfinale sicher Motivation genug. Wir erwarten deshalb ein spannendes Spiel und viele Zuschauer.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.

Schweres Spiel in Weser Leteln

Am heutigen Sonntag erreichten die Damen des TuRa Löhne mit einem 2:0 Sieg in Weser Leteln den 16. Sieg in Folge.

Das Spiel begann viel versprechend mit Anna Davidheimanns Treffer in der 13. Minute, jedoch gelang es der Mannschaft von Trainer Germo Brose danach nicht ihr Spiel konsequent aufzubauen, sodass es bis zur 89. Minute spannend blieb. Erst jetzt gelang den TuRanerinnen durch Fiona Steffen das zweite Tor.

Die Mannschaft freut sich weiterhin über die Bilanz der Liga ohne Punktverlust und ohne Gegentor in der Rückrunde, sieht aber ebenfalls noch eine Steigerung der Leistung.

Damen kicken sich in 222 Tagen zur Meisterschaft

Nur 222 Tage nach dem ersten Saisonspiel in der Kreisliga der Frauen steht der Meister fest:

Es ist die gerade erst im letzten Jahr neu gegründete Mannschaft von TuRa Löhne 1910 e.V.

Auch wenn es nicht eines der stärksten Spiele der Saison war setzte sich die Mannschaft von Trainer Germo Brose mit einem deutlichen 3:0 gegen den Tabellenzweiten SVKT II durch.

Die TuRa Damen taten sich besonders in der ersten Halbzeit schwer gegen sehr tief stehende und gut verteidigende Kutenhausenerinnen und konnten auch in der zweiten Halbzeit nicht ihre Bestleistung abrufen. Nachdem jedoch Marie Krahe in der 73. Minute die Führung weiter ausbaute, konnten sich die Mannschaft und die Trainer langsam aber sicher freuen und feierten den nun gesicherten Aufstieg nach dem Abpfiff ausgelassen.

Tore: Anna Davidheimann (6′ 1:0), Melissa Lanza (18′ 2:0), Marie Krahe (73′ 3:0)

Frauen im Halbfinale vs. Kutenhausen

Die Frauenfußballerinnen von TuRa Löhne haben am Mittwochabend das Halbfinale des Kreispokals mit einem 8:0 Sieg gegen Union Varl erreicht. Die Tore erzielten: Marie Krahe (3x), Annika Sander (2x), Amelie Gohrke, Melissa Lanza und Anna Davidheimann.

Am 12. Mai heißt der nächste Gegner nun SV Kutenhausen-Todtenhausen. Anstoss wird um 19.30 Uhr am Oberfeld sein.

Frauenfußballturnier

Am 30. und 31. Januar veranstaltet die Frauen- und Mädchen-Abteilung mehrere Fußballturniere in der Sporthalle der August-Griese-Schule an der Jahnstr. in Löhne. Erstmals in der Vereinsgeschichte sind alle Altersklassen von den E-Juniorinnen bis zu den Frauen vertreten. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird zu moderaten Preisen gesorgt sein.

 

Folgende Turniere sind geplant:

Samstag 30.01.16 von 10:00 – 13:00Uhr:
E- und D-Juniorinnen mit den Vereinen SC Vlotho, Herforder SV, TuS Brake, SC Halle, TuS Volmerdingsen und TuRa Löhne

Sonntag 31.01.16 von 10:00 – 13:00Uhr:
C-Juniorinnen mit den Vereinen JSG Kloster-Stift, TuS Brake, BV Werther, VfR Wellensiek und TuRa Löhne

Sonntag 31.01.16 von 13:00 – 16:00Uhr:
B-Juniorinnen mit den Vereinen JSG Kloster-Stift, Herforder SV, TuS Einigkeit Hillegossen, VfL Schildesche und TuRa Löhne

Sonntag 31.01.16 von 16:00 – 19:00Uhr:
Frauen mit den Vereinen SC Enger, Arminia Bielefeld, Bünder SV, VfL Schildesche und TuRa Löhne