Die Siegesserie geht weiter

Die Siegesserie geht weiter: Nach dem 1:0 beim SC Enger räumt TuRa Löhnes Ü32-Mannschaft im Fußball-Kreispokal den nächsten Gegner aus dem Weg. Im Halbfinale besiegte das Team den TuS Hücker-Aschen mit 4:0 (3:0).

Die Gäste gingen ersatzgeschwächt in die Partie, mussten auf den ehemaligen Verbandsligaspieler Michael Bühlmann sowie weitere Kicker verzichten. Die TuRaner liefen dagegen mit dem stärksten Aufgebot auf und kamen dementsprechend zu einem hochverdienten 4:0-Erfolg.

Hücker-Aschen stand zu Beginn der Partie sehr tief in der eigenen Hälfte und lauerte auf Konter. Es dauerte 20 Minuten bis Selcuk Bulut nach einem stark herausgespielten Angriff das erste Tor für die Gastgeber erzielte. Anschließend sorgte Marcel Ayub (23./29.) mit seinem Doppelpack vor der Pause für klare Verhältnisse.

tura_loehne_marcel_ayub

Im zweiten Durchgang konnte die Mannschaft von Frank Dinnendahl und Sirko Hartmann noch einmal drei frische Spieler bringen, während Hücker-Aschen aufgrund von Personalmangel nicht wechseln konnte. Die Löhner erspielten sich dadurch noch einige Möglichkeiten. Doch nur Georgios Kerastas (35.) brachte den Ball über die Linie.

tura_loehne_selcuk_bulut

Im Finale treffen die TuRaner auf den Sieger des Spiels zwischen dem Bünder SV und dem SV Löhne-Obernbeck. Ort und Datum des Endspiels stehen noch nicht fest.

tura_loehne_ah_pokalhalbfinale_2016

Autor: Florian Weyand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.