C-Jugend unter Wert geschlagen

In einem kampfbetonten Spiel im direkten Duell um die Tabellenführung in der Kreisliga B gegen einen verbal ziemlich unsportlich agierenden Gegner SG Schweicheln hatte unsere C-Jugend leider das Nachsehen. Der Endstand von 6:2 (3:2) für den Gegner spiegelt keinesfalls die starke Leistung unserer Mannschaft wieder.

Ohne etatmäßigen Torwart (Johannes im Praktikum, Jannik verletzt) und mit nur 11 C-Jugendspielern und einem D-Jugendspieler Max, der eine starke Leistung auf der für ihn ungewohnten Position zeigte, ging es in einer aufregenden Partie hin und her. Robin Kieslich erklärte sich bereit die Torwartposition zu übernehmen und hat das auch mit einigen tollen Paraden bestens gemeistert.

Zu dem musste die Mannschaft die Ausfälle von Eric Fröse, Kevin Fischer, Julian Heidbreder, Mathis Gruschka und Freddie Köster verkraften und kompensieren. So haben wir versucht im 4:3:3-System zu spielen, was für alle natürlich eine Umstellung bedeutete. Dies hat unsere Mannschaft aber in der ersten Halbzeit toll umgesetzt, zweimal sogar einen Rückstand aufgeholt und es dann leider verpasst bei besten Gelegenheiten in Führung zu gehen. Unsere Tore erzielten der auf der linken Seite starke Tom Hartmann und Bennet Büttgen mit feinem Durchsetzungsvermögen im Strafraum. In der Abwehr zeigten besonders Kyra Steffen und Jan-Philip Strathmann ganz hervorragende Leistungen was aber natürlich die ganz geschlossene Mannschaftsleistung nicht schmälern soll. Umso mehr möchten wir nochmals betonen, dass wir hier mit einem fast ausschließlichen Jungjahrgang gegen einen größtenteils Altjahrgang angetreten sind. Am Ende schwanden leider etwas die Kräfte und wir haben uns mit zwei/drei langen einfachen Pässen der Schweichelner überlaufen lassen und die Tore kassiert.

Die Unsportlichkeit das ganze Spiel über mit lautstarken Kommentaren der Spieler zu den Schiedsrichterentscheidungen (ja in der Kreisliga B müssen die Trainer leider selber die Spiele leiten und tun dies nach bestem Wissen und Gewissen), die andauernde Pöbelei/Beleidigungen gegenüber unseren Spielern gipfelte dann nach Schlusspfiff noch in der von Schweicheln verweigerten Verabschiedung/Shake-Hands gegenüber unseren Spielern. 13-15-Jährige sollten sich da auch schon einfach besser im Griff haben.

Am 6. Mai sehen wir uns im Rückspiel wieder, mit hoffentlich allen Spielern an Bord.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.