Altherren mühsam in Dreyen weiter

Bei bestem Fußballwetter setzt sich die Altherren Truppe von TuRa mit 2:3 am Freitag Abend in Dreyen durch. Nach dem müden 0:0 zur Halbzeit, kam die Partie in der zweiten Halbzeit richtig in Fahrt. Zuerst folgte die schnelle 0:1 Führung durch einen Kopfball von Colin Therolf nach Flanke von Selcut Bulut. Dann kam der große Auftritt von Ex-Landesliga Spieler Sven Wihan. Zuerst vertändelt er die Pille als letzter Mann. Das bestraft solch eine „abgewixte“ Truppe wie Dreyen natürlich sofort zur 1:1 Ausgleich. Doch nur ein paar Minuten später macht unser neuer Mittelfeld-Motor mit voller Entschlossenheit durch einen fulminanten Schuss aus gut 20 Meter seinen individuellen Fehler wieder wett. Doch darauf antworten die Hausherren postwendend durch einen gut herausspielten Konter. Zum Ende des Spiels wurden die taktisch gut eingestellten Dreyener etwas langsamer. Ein zweifelhafter Freistoß verhinderte letztendlich durch ein Tor von Vitali Klassen das Elfmeterschießen. Das Foto zeigt glücklich unseren Matchwinner mit seiner Frau Marlene mit Töchterchen Josephine.

Fazit: „Egal Mund abputzen und wieder“

Jetzt kommt in der nächsten Runde des Kreispokals der Titelverteidiger aus Löhne-Nord. Da wird das Stadion am Obernfeld sicherlich beben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.